Kann ich von meinem Vertrag wieder zurücktreten bzw. meinen Vertrag widerrufen?

Ja. Durch das gesetzliche Rücktritts- oder Widerrufsrecht können Sie innerhalb von 14 Tagen nach einer Registrierung von einem Online-Vertrag zurücktreten.

Sie können von dem Vertrag mit einem Unternehmen innerhalb von 14 Tagen nach Ihrer Registrierung zurücktreten (den Vertrag widerrufen). Es handelt sich hierbei um das gesetzliche Rücktrittsrecht (Widerrufsrecht) bei Online-Verträgen. In Österreich spricht man meist vom gesetzlichen Rücktrittsrecht, in Deutschland vom gesetzlichen Widerrufsrecht. Beide Begriffe bezeichnen das gleiche Recht. Da das Rücktrittsrecht gesetzlich verankert ist, muss es nicht erst vereinbart oder vom Unternehmen gewährt werden.

Ein Rücktritt ist etwas anderes als eine Kündigung. Bei einem Rücktritt können Sie sich die Mitgliedschaft noch einmal anders überlegen. Der Rücktritt hebt Ihren Vertrag mit dem Unternehmen rückwirkend auf. Dadurch ist es so, als hätten Sie den Vertrag niemals abgeschlossen. Sie sollten daher ausdrücklich klarstellen, dass Sie vom Vertrag zurücktreten oder den Vertrag widerrufen (und nicht kündigen), weil Ihr Schreiben ansonsten als eine Kündigung missverstanden werden kann.

Der Rücktritt kann völlig formfrei erfolgen – zum Beispiel per Telefon oder E-Mail. Sie benötigen also keine unterschriebene Erklärung.

Tipp: Wir empfehlen Ihnen, dass Sie Ihren Rücktritt im Zweifel eher schriftlich als telefonisch erklären, damit Sie später nachweisen können, dass Sie den Vertrag widerrufen haben.

Lisa registriert sich für eine dreimonatige Premium-Mitgliedschaft bei einer Dating-Plattform. In den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) der Dating-Plattform heißt es, dass sämtliche Erklärungen der KundInnen unterschrieben abgegeben werden müssen. Nach zehn Tagen möchte Lisa den Vertrag widerrufen, weil sie enttäuscht über das Angebot der Dating-Plattform ist. Lisa schickt daher ein E-Mail an die Dating-Plattform, dass sie von ihrem gesetzlichen Rücktrittsrecht Gebrauch macht und den Vertrag widerruft. Die Dating-Plattform antwortet eine Woche später, dass alle Erklärungen unterschrieben abgegeben werden müssen und der Rücktritt daher nicht akzeptiert wird.

Die Dating-Plattform kann den Widerruf jedoch nicht ablehnen, weil dieser formfrei erfolgen darf. Die Regelung in den AGB, wonach alle Erklärungen der KundInnen unterschrieben abgegeben werden müssen, ist für die Rücktrittserklärung nicht wirksam.

Bis wann kann ich von meinem Vertrag zurücktreten?

Die gesetzliche Rücktrittsfrist beträgt 14 Tage. Dies gilt allerdings nur, wenn Sie bei Ihrer Registrierung über die Möglichkeit des Rücktrittsrechts infor...

Darf ein Unternehmen Geld verlangen, obwohl ich vom Vertrag zurückgetreten bin?

Treten Sie von einem Online-Vertrag zurück, muss Ihnen das Unternehmen bereits bezahlte Beträge zurückerstatten. In manchen Fällen kann es sein, dass Sie e...

Besteht das Rücktrittsrecht auch bei einem Upgrade auf eine Premiummitgliedschaft?

Ja. Das Rücktrittsrecht (auch Widerrufsrecht genannt) besteht auch bei einem Upgrade auf eine Premiummitgliedschaft.

Unter welchen Umständen besteht kein Rücktrittsrecht?

Nur im sehr seltenen Fall, dass der Vertrag mit einem Online-Unternehmen wie einer Dating-Plattform, ein Vertrag über die Bereitstellung digitaler Inhalte ...

Das Unternehmen akzeptiert meinen Rücktritt nicht. Was tun?

Ein Rücktritt (auch Widerruf genannt) ist auch dann wirksam, wenn ein Unternehmen den Widerruf nicht akzeptiert oder erklärt, dass kein Widerrufsrecht best...

Weitere Fragen und Antworten?

Sie suchen weitere Fragen und Antworten (FAQs) zum Thema "Abo-Fallen"? Sie haben eine andere Frage?

Zu allen FAQs Frage stellen