Was bedeutet mein Recht auf Datenübertragbarkeit?

Das Recht auf Datenübertragbarkeit ermöglicht Ihnen, Ihre personenbezogenen Daten von einem Verantwortlichen zu einem anderen Verantwortlichen oder auch von einer IT-Umgebung zu einer anderen zu übertragen.

Von der Datenübertragbarkeit sind nur personenbezogene Daten betroffen und nicht etwa Dateien, die ohne Ihre Einwilligung oder Ihr Wissen bei Cloud- oder Streaming-Diensten lagern. Mit diesem Recht soll Ihnen als betroffene Person die Kontrolle über Ihre personenbezogenen Daten zurückgegeben werden. Dies wirkt auch dem sogenannten „Lock-in-Effekt“ entgegen, bei dem Unternehmen versuchen Ihre Kundinnen und Kunden durch komplizierte Wechsel-Regelungen zu binden.

Sie haben ein Recht darauf, dass der Verantwortliche Ihnen personenbezogene Daten zur Verfügung stellt, die auch von Ihnen bereitgestellt wurden und vom Verantwortlichen verarbeitet werden. Der Verantwortliche muss die Daten in einem strukturierten, gängigen, maschinenlesbaren und interoperablen Format zur Verfügung stellen, damit die Daten von einem anderen Verantwortlichen problemlos (weiter-)verarbeitet werden können. Darüber hinaus können Sie sogar verlangen, dass die personenbezogenen Daten direkt von einer verantwortlichen Person zu einer anderen verantwortlichen Person übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist.

Für das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt eine Frist von einem Monat, die in begründeten Fällen auf drei Monate verlängert werden kann.

Nicole möchte ihre Liste von Kontakten von einem E-Mail-Anbieter zu einem anderen E-Mail-Anbieter übertragen. Gleichzeitig wechselt Nicole auch ihren bevorzugten Musik-Streaming-Dienst. Die gespeicherten Profildaten zu ihren Vorlieben und ihre Playlists kann sie exportieren und bei einem anderen Musik-Streaming-Dienst importieren.

Was bedeutet mein Recht auf Widerspruch?

Durch das Widerspruchsrecht können Sie unter bestimmten Voraussetzungen eine rechtmäßige Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten unterbinden.

Worüber muss ich vor einer Datenverarbeitung informiert werden?

Bevor Daten über Sie erhoben werden, müssen Sie beispielsweise über den Zweck der Datenverarbeitung, Ihre Rechte und über die Kontaktdaten des Verantwortli...

Was ist eine Datenschutzerklärung?

In einer Datenschutzerklärung informieren Verantwortliche die betroffenen Personen darüber, welche Datenverarbeitungen vorgenommen werden. Die betroffenen ...

An wen kann ich mich bei Verletzung meiner Rechte wenden?

Werden Ihre Rechte verletzt, können Sie sich als betroffene Person direkt an die österreichische Datenschutzbehörde wenden und dort eine Beschwerde einreic...

Wie kann ich eine Beschwerde an die Datenschutzbehörde einreichen?

In Österreich können Sie die Beschwerde per Post oder E-Mail einreichen. Auf der Webseite der österreichischen Datenschutzbehörde finden Sie dafür ein Form...

Weitere Fragen und Antworten?

Sie suchen weitere Fragen und Antworten (FAQs) zum Thema "Datenschutzrecht"? Sie haben eine andere Frage?

Zu allen FAQs Frage stellen