Dürfen Fotos von einer beruflichen Veranstaltung veröffentlicht werden?

Für die Veröffentlichung von unverfänglichen Veranstaltungsfotos ist keine Einwilligung der abgebildeten Personen notwendig. Die VeranstalterInnen können sich meist auf ein berechtigtes Dokumentationsinteresse stützen. Sie müssen die TeilnehmerInnen jedoch über die geplante Veröffentlichung von Veranstaltungsfotos informieren.

Werden bei größeren öffentlichen Veranstaltungen Fotos von Personen gemacht und veröffentlicht, muss normalerweise keine Einwilligung eingeholt werden, sofern nur größere Personenkreise in gewöhnlichen und nicht bloßstellenden Situationen gezeigt werden. Schließlich haben die VeranstalterInnen ein legitimes Interesse, die Veranstaltung mit Fotos zu dokumentieren und die Öffentlichkeit über ein stattgefundenes Event auch mit Bildern zu informieren. Sie müssen die TeilnehmerInnen der Veranstaltung jedoch deutlich über die Fotoaufnahmen und die geplante Veröffentlichung informieren.

Nur wenn auf Fotos einzelne Personen herausgegriffen werden, sollte für die Veröffentlichung eine Einwilligung von diesen Personen eingeholt werden. Wenn es auf einer Veranstaltung Vortragende gibt, wird die Aufnahme und Veröffentlichung von Fotos dieser votragenden Personen normalerweise durch den (mündlichen) Vertrag zwischen der votragenden Person und VeranstalterIn gedeckt sein. Ein Video von dem gesamten Vortrag sollte hingegen nur mit Einwilligung der vortragenden Person online gestellt werden.

Bei der Frage, ob ein berechtigtes Interesse zur Aufnahme und Veröffentlichung von Personenfotos vorliegt, sind auch Ihre Erwartungen als teilnehmende Person zu berücksichtigen. Je weniger Sie erwarten können, fotografiert zu werden und je ungewöhnlicher die Webseiten und Plattformen sind, auf denen die Fotos veröffentlicht werden sollen, desto geringer ist das berechtigte Interesse der VeranstalterInnen. Handelt es sich um eine geschlossene Veranstaltung zu einem besonders sensiblen Thema, wird eine Veröffentlichung von Fotos nicht erlaubt sein. In solch einem Fall müsste vorab Ihre Zustimmung zu einer Veröffentlichung eingeholt werden. Außerdem müssen Sie auch in diesem Fall genau über den Zweck der Aufnahme und über die geplante Verwendung der Fotos informiert werden.

Gefördert im Rahmen des AK Zukunftsprogramms

Das Projekt "Mein Bild im Netz" ist im Rahmen des Zukunftsprogramms der Arbeiterkammern ermöglicht und aus Mitteln des Digitalisierungsfonds der Arbeiterkammern gefördert worden.

Logo der Arbeiterkammer Österreich und Link auf das Portal der Arbeiterkammern Österreichs

Dürfen Fotos von Kindern auf der Webseite der Schule veröffentlicht werden?

Kinder und Jugendliche verdienen einen besonderen Schutz. Daher sollten Schulen vor einer Veröffentlichung von Schulfotos eine Einwilligung einholen.

Wer muss bei der Veröffentlichung von Kinderfotos zustimmen?

Kinder können ungefähr ab dem 14. Lebensjahr selbst entscheiden, ob eine Foto von ihnen veröffentlicht werden darf oder nicht.

Meine Schüler posten komische Fotos von mir auf sozialen Medien. Was tun?

In solchen Fällen wird meist das Recht am eigenen Bild verletzt. Im Extremfall könnte es sich auch „Beleidigung“ gemäß § 115 Strafgesetzbuch handeln.

Was kann ich gegen unerwünschte Fotos tun?

Wenn Sie unerwünschte Fotos von sich im Netz finden, sollten Sie dies der Website oder Plattform melden. In drastischen Fällen können Sie zur Polizei gehen...

Wie melde ich Fotos oder Videos in Sozialen Netzwerken?

Die Sozialen Netzwerke stellen oft eine Meldefunktion direkt beim jeweiligen Foto zur Verfügung. Der Meldebutton ist meist mit drei Punkten beschriftet.

Weitere Fragen und Antworten?

Sie suchen weitere Fragen und Antworten (FAQs) zum Thema "Mein Bild im Netz"? Sie haben eine andere Frage?

Zu allen FAQs Frage stellen