Kann ich wegen unerlaubter Fotos Strafanzeige machen?

In den meisten Fällen können Sie gegen unerlaubte Bildveröffentlichungen nur zivilrechtlich vorgehen. Das bedeutet, dass Sie selbst eine Klage bei Gericht einbringen müssen.

Die unerlaubte Veröffentlichung von Bildern oder Videos ist zwar eine rechtswidrige Handlung. Dennoch ist die Polizei in solchen Fällen normalerweise nicht die richtige Anlaufstelle; sie wird nämlich nur in gravierenden Fällen tätig (siehe "In welchen Fällen kann mir die Polizei helfen?"). In weniger gravierenden Fällen mussen Sie Ihr Recht am eigenen Bild selbst vor Gericht verfolgen.

Bei verletzenden Fotoveröffentlichungen wird teilweise das Privatanklagedelikt der "Beleidigung" gemäß § 115 Strafgesetzbuch (StGB) begangen. Bei einem solchen Privatanklagedelikt müssen Sie selbst Ihre Rechte verfolgen und eine Privatanklage einbringen. Dazu müssen Sie die Identität der Täterin oder des Täters kennen und meist auch eine Rechtsanwältin oder einen Rechtsanwalt beauftragen. Wenn Sie nicht wissen, wer die beleidigenden Postings erstellt hat, können Sie eventuell nach § 71 Strafprozessordnung einen Antrag auf Ausforschung des unbekannten Täters (Antrag auf Anordnungen nach § 76a Strafprozessordnung oder § 135 Abs 2 Z 2 Strafprozessordnung) stellen.

Wenn keine vom Staat zu verfolgende strafbare Handlung und auch keine "Beleidigung" gemäß § 115 StGB begangen wird, haben Sie bei der unerlaubten Veröffentlichung eines Fotos jedenfalls einen zivilrechtlichen Unterlassungsanspruch gegen die Person, die das Foto veröffentlicht hat. Dieses Recht müssen Sie selbst bei Gericht mit anwaltlicher Hilfe durchsetzen. Wenn das Gericht Ihrer Klage stattgibt, muss Ihnen Ihr/e GegnerIn die Gerichtskosten ersetzen.

Im Fall der unerlaubten Veröffentlichung Ihres Bildes können Sie in den meisten Fällen auch eine Anzeige bei der Datenschutzbehörde wegen einer Verwaltungsübertretung nach § 62 Abs 1 Z 4 Datenschutzgesetz (DSG) erstatten, weil eine unerwünschte Foto- bzw. Videoveröffentlichung meist eine "rechtswidrige Bildverarbeitung" darstellen wird.

Gefördert im Rahmen des AK Zukunftsprogramms

Das Projekt "Mein Bild im Netz" ist im Rahmen des Zukunftsprogramms der Arbeiterkammern ermöglicht und aus Mitteln des Digitalisierungsfonds der Arbeiterkammern gefördert worden.

Logo der Arbeiterkammer Österreich und Link auf das Portal der Arbeiterkammern Österreichs

In welchen Fällen kann mir die Polizei helfen?

Liegt durch eine Bild-Veröffentlichung eine Nötigung, eine gefährliche Drohung oder Cyber-Mobbing vor, können Sie sich an die Polizei wenden. Die Polizei i...

Wie kann ich Fotos aus dem Internet löschen?

Nur die Person, die ein Foto auf ihrem Server zur Verfügung stellt (Host-Provider), kann ein Foto aus dem Internet löschen. Möglicherweise kann ein Foto ka...

An wen kann ich mich bei unerwünschten Fotos wenden?

Wenden Sie sich an die Internet Ombudsstelle! Wir beraten Sie, wie Sie weiter vorgehen können oder führen ein Streitschlichtungsverfahren durch.

Was ist das Recht am eigenen Bild?

Ein Foto oder Video von Ihnen darf nur unter gewissen Voraussetzungen veröffentlicht oder verbreitet werden. Das ist Ihr „Recht am eigenen Bild“.

Hat das Recht am eigenen Bild etwas mit Urheberrecht zu tun?

Das Recht am eigenen Bild wird zwar im Urheberrechtsgesetz geregelt. Jedoch ist es etwas völlig anderes als das Urheberrecht an einem Bild.

Weitere Fragen und Antworten?

Sie suchen weitere Fragen und Antworten (FAQs) zum Thema "Mein Bild im Netz"? Sie haben eine andere Frage?

Zu allen FAQs Frage stellen