Müssen VerkäuferInnen darauf hinweisen, ob sie als Privatperson oder als Unternehmen verkaufen?

Nein. Eine Verkaufsanzeige muss keinen Hinweis darauf enthalten, ob Sie von einer Privatperson oder einem Unternehmen kaufen.

Aufgrund einer neuen EU-Regelung (Modernisierung Verbraucherrechte-RL) muss erst spätestens ab Mai 2022 klar erkennbar sein, ob Sie von einer Privatperson oder einem Unternehmen kaufen. Derzeit gibt es eine solche Hinweispflicht noch nicht. Verkauft eine Person jedoch in einer unternehmerischen Eigenschaft, dann gilt das Konsumentenschutzrecht. Sie haben dann ein gesetzliches Rücktrittsrecht und die verkaufende Person muss sicherstellen, dass die Ware bei Ihnen ankommt.

Ob Ihr Vertragspartner Unternehmer oder Unternehmerin ist, muss immer im Einzelfall beurteilt werden. Dafür ist nicht ausschlaggebend, ob Ihr Gegenüber einen professionellen Webshop betreibt, sondern ob er/sie tatsächlich unternehmerisch tätig ist. Eine unternehmerische Tätigkeit kann sich etwa darin zeigen, dass die verkaufende Person sehr oft Anzeigen schaltet und diese sehr ansprechend gestaltet, dabei immer wieder gleichartige Waren anbietet und über ein erhöhtes technisches und rechtliches Wissen verfügt (siehe EuGH 4. Oktober 2018, C 105/17, Rs Kamenova).

Tipp: Sehen Sie sich auch andere Anzeigen des Verkäufers/der Verkäuferin an. Wenn daraus eine gewisse Häufigkeit und Professionalität erkennbar ist, dann wird es sich wohl nicht mehr um einen Privatverkauf handeln.

Kommt mein Kaufvertrag mit der Bestellbestätigung zustande?

Nein. Mit der Bestellbestätigung wird Ihnen nur bestätigt, dass der Webshop Ihre Bestellung empfangen hat. Der Onlineshop kann Ihre Bestellung annehmen ode...

Darf der Onlineshop meine Bestellung stornieren?

Ein Onlineshop ist an einen einmal geschlossenen Kaufvertrag gebunden. Nur in Ausnahmefällen kann er sich im Nachhinein vom Vertrag lösen.

Was ist die „Button-Lösung“?

Nach der „Button-Lösung“ muss der Button, mit dem Sie online eine kostenpflichtige Bestellung aufgeben, mit den Worten „Zahlungspflichtig bestellen“, „Kauf...

Darf der Post-Dienstleister mein Paket auch beim Nachbarn abgeben?

Ja, das ist grundsätzlich zulässig, sofern Sie eine solche Art der Zustellung nicht im Vorhinein untersagt haben.

Darf der Post-Dienstleister mein Paket einfach vor die Tür legen?

Dies ist nur dann erlaubt, wenn Sie dem Paket-Dienst eine Abstellgenehmigung erteilt haben.

Weitere Fragen und Antworten?

Sie suchen weitere Fragen und Antworten (FAQs) zum Thema "Probleme beim Warenkauf"? Sie haben eine andere Frage?

Zu allen FAQs Frage stellen