Wann liegt eine Urheberrechtsverletzung vor?

Jede Nutzung eines Werkes (zum Beispiel Speicherung, Bearbeitung, Veröffentlichung, Bearbeitung usw.) ohne entsprechende Erlaubnis des Urhebers/der Urheberin stellt eine Urheberrechtsverletzung dar.

Grundsätzlich stellt jede Nutzung eines Werkes (zum Beispiel Speicherung, Bearbeitung, Veröffentlichung, Bearbeitung usw.) ohne entsprechende Erlaubnis des Rechte-Inhabers bzw. der Rechte-Inhaberin eine Urheberrechtsverletzung dar. Es gibt allerdings gewissen Ausnahmen, bei denen Sie urheberrechtlich geschützte Werke unter bestimmten Bedingungen frei verwenden dürfen („freie Werknutzungen“). Dazu zählen zum Beispiel:

  • die Herstellung einer Privatkopie
  • bestimmte Nutzungen im Rahmen der Schule und der Universität
  • die Nutzung eines Werks zum Zweck des Zitats

Freie Werknutzungen haben den Hintergrund, dass das Urheberrecht in bestimmten genau abgegrenzten Fällen zugunsten der Allgemeinheit beschränkt sein soll. Im US-amerikanischen Recht wird dieser Grundsatz auch als „Fair Use“ bezeichnet.

Das Hochladen eines Fotos auf eine frei zugängliche Website ohne entsprechende Erlaubnis (Lizenz) stellt jedoch immer eine Urheberrechtsverletzung dar. Dabei ist es egal, ob die Veröffentlichung privaten oder kommerziellen Zwecken dient. Unerheblich ist auch, wie viele Personen tatsächlich auf das Foto im Internet zugegriffen haben beziehungsweise ob es überhaupt jemand angesehen hat. Wegen der einfachen technischen Möglichkeit, das Internet auf bestimmte Fotos zu durchsuchen (umgekehrte Bildersuche), werden Urheberrechtsverletzungen im Zusammenhang mit der Veröffentlichung von Fotos besonders häufig verfolgt. Manche Rechtsanwaltskanzleien haben sich auf solche Urheberrechtsverletzungen spezialisiert und versuchen die Ansprüche von Rechteinhabern in großer Menge durchzusetzen.

Bei der Gestaltung einer Website oder eines Blogs müssen Sie daher besonders darauf achten, dass Sie Urheberrechte an Fotos, Videos, Musikstücken, Texten, Computerprogrammen oder auch Landkarten (Anfahrtsplan) nicht verletzen. Ohne Zustimmung der RechteinhaberInnen dürfen Sie solche Inhalte nicht auf Ihre Website, Ihren Blog oder soziale Netzwerke wie Instagram oder Youtube hochladen. Eine Urheberrechtsverletzung liegt auch dann vor, wenn Sie nicht wussten, dass ein Inhalt nicht verwendet werden darf. Eine Kennzeichnung mit einem Copyright-Hinweis wie etwa dem weit verbreiteten "©" ist keine Voraussetzung.

Was kann im Fall einer Urheberrechtsverletzung verlangt werden?

Der/Die Rechte-InhaberIn kann im Fall einer Urheberrechtsverletzung eine Reihe von Ansprüchen geltend machen. Als Schadenersatz kann - auch ohne Nachweis e...

Wieviel Schadenersatz kann bei einer Urheberrechtsverletzung verlangt werden?

Bei einer Urheberrechtsverletzung kann der/die Rechte-InhaberIn einen Schadenersatz dafür verlangen, dass Sie den urheberrechtlich geschützten Inhalt ohne ...

Was ist eine Abmahnung wegen einer Urheberrechtsverletzung?

Wenn Sie eine Urheberrechtsverletzung begangen haben, wird Sie der/die Rechte-InhaberIn in einem formellen Schreiben auffordern, diese Urheberrechtsverletz...

Ich habe eine Abmahnung erhalten – Was tun?

Wenn Sie eine berechtigte Abmahnung erhalten haben, sollten Sie die urheberechtswidrigen Inhalte entfernen und eine Unterlassungserklärung abgeben. In weit...

Was kann passieren, wenn ich eine Abmahnung einfach ignoriere?

Abmahnungen sollten nicht ignoriert werden, da sonst ein teures Gerichtsverfahren drohen könnte. Wenn Sie sich reagieren, kann der/die Rechte-InhaberIn näm...

Weitere Fragen und Antworten?

Sie suchen weitere Fragen und Antworten (FAQs) zum Thema "Urheberrecht und Abmahnungen"? Sie haben eine andere Frage?

Zu allen FAQs Frage stellen