Wie dokumentiere ich am besten einen beleidigenden Inhalt?

Es ist wichtig, dass Sie die gesamte Internetadresse (im Fall einer Website) oder E-Mail-Adresse dokumentieren und allenfalls Screenshots von den Inhalten machen. Aus dem Screenshot sollte jedenfalls die Internetadresse und das Datum hervorgehen.

Wenn Sie eine Strafanzeige machen oder eine Klage einbringen wollen, ist es wichtig, dass Sie die beleidigenden Inhalte oder Nachrichten gut dokumentieren:

  • Machen Sie einen Screenshot vom rechtswidrigen Inhalt! Denn der Inhalt einer Website kann im Nachhinein geändert oder gelöscht werden.
  • Stellen Sie sicher, dass auch der Zeitpunkt der Erstellung der Screenshots ersichtlich ist! Sie können besipielsweise einen Screenshot vom ganzen Bildschirm machen, damit auch Datumsanzeige ersichtlich ist. 
  • Dokumentieren Sie die vollständige Internetadresse (URL) des rechtswidrigen Inhalts, damit später klar ist, auf welcher Website bzw. Unterseite einer Website der Inhalt öffentlich abrufbar war. Es reicht nicht, wenn Sie nur den Anfang der Internetadresse (z.B. twitter.com) dokumentieren, sondern Sie müssen die gesamte Adresszeile (z.B.  twitter.com/johndoe/status/1431326831341457409) festhalten.
  • Wenn ein beleidigender Inhalt in einem Kommentar geäußert wurde, sollten Sie nicht nur den Kommentar selbst, sondern auch den Ausgangspunkt des Kommentars (das ursprüngliche Posting) bzw. relevante andere Kommentare anderer Nurter:innen dokumentieren.
  • Wenn eine beleidigende Äußerung in einem Chat erfolgte, dokumentieren Sie den gesamten Verlauf des Chats zwischen Ihnen und dem:der Täter:in und nicht nur der einzelnen Äußerung!

Natürlich sollten Sie auch möglichst konkrete Angaben zum:zur Täter:in und zu den Umständen der öffentlichen Äußerung machen. Wenn Sie in der Äußerung beispielsweise eines gewissen Verhaltens oder eines gewissen Umstands beschuldigt werden, sollten Sie in der Dokumentation der Äußerung darlegen, dass die Äußerungen nicht der Wahrheit entsprechen bzw. erklären, inwieweit Ihre Persönlichkeitsrechte durch die Äußerung verletzt werden.

Das LegalTech Projekt „Nerds of Law” bietet ein Tool an, das Betroffene von Hass im Netz bei der Beweissicherung unterstützt. Das Tool funktioniert derzeit nur für Postings auf Twitter. Betroffene Personen können den Link zum gegenständlichen Twitter-Posting hinüberkopieren und dadurch einen Bericht erstellen lassen, der alle für die Rechtsverfolgung wichtigen Informationen enthält. Die über Netzbeweis erstellten Berichte geben Ihnen jedenfalls einen Anhaltspunkt, wie sie beleidigende Inhalt dokumentieren sollten.

Kann ich eine Entschädigung für Hass-Postings fordern?

Grundsätzlich kann im Fall einer erheblichen Verletzung der Persönlichkeitsrechte eine Entschädigung gefordert werden. Die Höhe einer solche Entschädigung ...

Wer kann mir bei Hass im Netz weiterhelfen?

Die Beratungsstelle gegen Hass im Netz unterstützt und berät Opfer und Zeugen von Hasspostings, Cybermobbing sowie anderen Formen von Gewalt im Internet.

Was tun, wenn ich von Hass im Netz betroffen bin?

Wenn Sie Hass von im Netz betroffen sind, können Sie rechtliche Schritte setzen. Wir zeigen Ihnen, welche Möglichkeiten Sie haben.

Was tun, wenn mir jemand untergriffige Privatnachrichten schickt?

Wenn Sie in Privatnachrichten unzumutbar belästigt werden, können Sie sich rechtlich zur Wehr setzen. Eventuell kann sogar ein strafbares Handeln vorliegen...

Weitere Fragen und Antworten?

Sie suchen weitere Fragen und Antworten (FAQs) zum Thema "Hass im Netz"? Sie haben eine andere Frage?

Zu allen FAQs Frage stellen