Darf jemand meine Privatnachrichten veröffentlichen?

Die Veröffentlichung von Privatnachrichten (E-Mails, Chats usw.) und vertraulichen Aufzeichnungen ist verboten, wenn dadurch die berechtigten Interessen des Verfassers oder Empfängers verletzt werden. Sie können dann die Löschung und Unterlassung in Zukunft verlangen.

Nach § 77 Urheberrechtsgesetz (UrhG) dürfen Briefe (inkl. E-Mails und Chat-Nachrichten) und vertrauliche Aufzeichnungen (z. B. Tagebücher) nicht veröffentlicht werden, wenn dadurch die berechtigten Interessen des Verfassers oder des Empfängers verletzt werden. Dadurch soll die Privatsphäre des Verfassers und des Empfängers geschützt werden. Es kommt nicht darauf an, ob es sich um urheberrechtlich geschützte Texte handelt. Es handelt sich um eine Bestimmung zum Schutz der Persönlichkeitsrechte (nicht des Urheberrechts), auch wenn es im Urheberrechtsgesetz geregelt ist.

Auch der Empfänger einer Nachricht darf als eine private Nachricht nicht veröffentlichen, wenn die Interessen des Absenders dadurch verletzt werden. Wann die berechtigten Interessen einer Person verletzt werden, ergibt sich (ebenso wie beim Recht am eigenen Bild) aus einer Abwägung mit den Interessen der Öffentlichkeit, der die Nachricht bekannt werden soll. Ein voyeuristisches oder neugieriges Interesse der Öffentlichkeit rechtfertigt keine Veröffentlichung von Privatnachrichten. § 77 UrhG ist auch auf Transkripte von heimlich angefertigten Tonaufzeichnungen anzuwenden.

Wenn Ihre berchtigten Interessen verletzt werden, können von der veröffentlichenden Person jedenfalls die Löschung der veröffentlichten Privatnachrichten und die Unterlassung der Veröffentlichung in der Zukunft fordern. Außerdem können Sie eventuell (immateriellen) Schadenersatz fordern, wenn Ihnen aus der Veröffentlichung ein Schaden erwachsen ist oder Sie durch die Veröffentlichung empfindlich gekränkt wurden.
 

Wie mache ich eine Strafanzeige?

Sie können eine Strafanzeige bei jeder Polizeidienstelle, aber auch bei Gericht erstatten. Sie können dies auch auf schriftlichem Weg machen.

Wie erhebe ich eine Privatanklage?

Bei „Hass-im-Netz“-Delikten kann man eine Privatanklage mit Hilfe einer Prozessbegleitungseinrichtung einbringen oder am Amtstag des Bezirksgerichts zu Pro...

Wie finde ich die Identität eines anonymen Posters heraus?

Es gibt gewisse Instrumente, mit denen es möglich ist, die Identität von anonymen Postern herauszufinden. Sie lässt sich jedoch nicht immer herausfinden.

Wie erhebe ich eine Klage auf Unterlassung bzw. Löschung eines Inhalts?

Für eine Klage auf Unterlassung bzw. Löschung eines Inhalts benötigen Sie zumeist anwaltliche Unterstützung. Sie können eine Klage aber auch am Amtstag des...

Wie funktioniert das Mandatsverfahren nach § 549 Zivilprozessordnung?

Ein Mandatsverfahren nach § 549 Zivilprozessordnung kann bei erheblichen, eine natürliche Person in ihrer Menschenwürde beeinträchtigenden Persönlichkeitsr...

Weitere Fragen und Antworten?

Sie suchen weitere Fragen und Antworten (FAQs) zum Thema "Hass im Netz"? Sie haben eine andere Frage?

Zu allen FAQs Frage stellen