Was ist das Recht am eigenen Bild?

Ein Foto oder Video, auf dem Sie abgebildet sind, darf nur unter gewissen Voraussetzungen veröffentlicht oder in der Öffentlichkeit verbreitet werden. Das ist Ihr „Recht am eigenen Bild“.

Unter dem „Recht am eigenen Bild“ versteht man Ihr Recht darauf, dass gewisse Voraussetzungen bei einer Veröffentlichung eines Fotos oder Videos, auf dem Sie abgebildet sind, eingehalten werden. Der sogenannte „Bildnisschutz“ soll Sie vor negativen Auswirkungen durch die Veröffentlichung Ihres Bildnisses (Foto, Video) schützen.

Das Recht am eigenen Bild bedeutet nicht, dass Ihr Bildnis (Foto, Video) nur mit Ihrer Zustimmung veröffentlicht werden darf. Die Veröffentlichung eines „normalen“ Fotos oder Videos ist in der Regel erlaubt. Jede Bildnisveröffentlichung wird aber im Zweifel einer Interessenabwägung unterzogen. Dabei werden alle Umstände des Einzelfalls berücksichtigt und es wird beurteilt, welche Interessen überwiegen - die der abgebildeten Person, oder die der Person die das Foto aufnimmt und/oder veröffentlicht. In folgenden Fällen kann davon ausgegangen werden, dass die Interessen der abgebildeten Person am Unterbleiben einer Aufnahme oder Veröffentlichung überwiegen:

  • Sie auf einem Bild bloßgestellt werden (zum Beispiel Nacktfotos oder peinliche Fotos);
  • Ihr Privatleben der Öffentlichkeit preisgegeben wird (zum Beispiel Foto beim Besuch eines Erotik-Clubs);
  • das Bild zu Missdeutungen Anlass geben kann (zum Beispiel, wenn Sie auf einem Foto als vermeintlicher Teil einer Gruppe dargestellt werden, deren Werte und Auffassungen Sie zutiefst ablehnen);
  • das Bild entwürdigend oder herabsetzend ist (zum Beispiel ein Video von einer Person im volltrunkenen Zustand);
  • ein Bild ohne Ihre Zustimmung für Werbezwecke genutzt wird;
  • Ihr Bild mit einem missverständlichen oder negativen Begleittext (zum Beispiel „Dieser Mann wird Sie betrügen.“) veröffentlicht wird.

Diese berechtigten Interessen am Unterbleiben einer Aufnahme und/oder Veröffentlichung werden jedenfalls nicht verletzt, wenn Sie Ihre Zustimmung zur Veröffentlichung gegeben haben. Das trifft auch dann zu, wenn das Bild nachteilig für Sie ist oder zu Missdeutungen Anlass geben kann.

Gefördert im Rahmen des AK Zukunftsprogramms

Das Projekt "Mein Bild im Netz" ist im Rahmen des Zukunftsprogramms der Arbeiterkammern ermöglicht und aus Mitteln des Digitalisierungsfonds der Arbeiterkammern gefördert worden.

Logo der Arbeiterkammer Österreich und Link auf das Portal der Arbeiterkammern Österreichs

Was hat das Recht am eigenen Bild mit dem Datenschutzrecht zu tun?

Digitale Abbildungen von Personen sind personenbezogene Daten, deren Verarbeitung dem Datenschutzrecht unterliegen.

Was hat das Recht am eigenen Bild mit dem Urheberrecht zu tun?

Die gesetzliche Grundlage für das Recht am eigenen Bild ist zwar im Urheberrechtsgesetz (§ 78) festgelegt. Trotzdem ist das „Recht am eigenen Bild“ etwas v...

In welchen Fällen darf ein Bild, auf dem ich zu sehen bin, nicht veröffentlicht werden?

Bei der Veröffentlichung Ihres Bildnisses (also eines Fotos oder Videos, auf dem Sie abgebildet sind) dürfen Ihre berechtigten Interessen nicht verletzt we...

Darf ein Foto, auf dem ich zu sehen bin, ohne meine Zustimmung veröffentlicht werden?

Grundsätzlich ja. Die Veröffentlichung Ihres Bildnisses (also eines Fotos oder Videos, auf dem Sie abgebildet sind) erfordert nicht immer Ihre Zustimmung.

Wie stimme ich der Veröffentlichung eines Fotos oder Videos von mir zu?

Ihre Zustimmung ist nur dann wirksam, wenn Ihnen klar war, wofür Sie Ihre Zustimmung geben. Sie müssen wissen, in welchen Medien und für welche Zwecke ein ...

Weitere Fragen zu diesem Thema?

Sie suchen weitere Fragen und Antworten (FAQs) zum Thema "Mein Bild im Netz"? Sie haben eine andere Frage?

Zu allen FAQs Frage stellen